Im Herbst

Im Herbst
a paar schöne Täg erlem
de im Sommer
so rar san g'wen.

Kimmt boid de Zeit
zum Abschied nehma
mit da Hoffnung
auf a Wiedakemma.

Sein Gart'n
no in Ordnung bringa
so lang
ois wia de Vögerl singa.

Scho g'spür i d'Kält'n
wia's mi plogt
wia's in mia hochsteigt,
mia d'Lust verjogt.

Bin dankbar jetzt
für jeden Strahl,
der mir vertreibt
so manche Qual.

Und deckt mi dann da Schnee sanft zua
hoff' i auf Gott
und d'ewig Ruah.

Hans Lehrer