s' Lem

(Zum Jahreswechsel)

Es is fünf vor zwölfe
bleibt nimma vui Zeit
zum Lem oder Sterm
da Weg is net weit.

Für den, der nix glaabt,
is boid ois vorbei,
hod ganz umasunst g’lebt
ja konn denn des sei?

Für vui is des Lem
a oanzige Straf’
wos ham’s denn verbrocha,
warn’s ebba net brav?

Für vui is des Lem
a oanzige Lug,
und seing hinter ollem,
nix ois Betrug.

Gibt aber aa welche,
de ham’s immer schee,
lem guad eana Lebtog,
nix tuat eana weh?

Ja, s’Lem is net oafach
und schwaar zum versteh,
schaug’ dass de do raushoitst,
tuast de leichta beim geh’!

Ois hot im Lem
an Anfang - an End’,
da Tod is da Anfang
wo no koana net kennt.

Hans Lehrer