Musicus

Das Spiel der Geige ist verstummt.
Der Bogen allzu straff gespannt,
zersprang beim schönsten Liebesspiel,
glitt klagend aus der Hand.

Dem Lied der Flöte hör’ ich zu,
wie sie erzählt und klagt,
“seit man mich aus dem Röhricht schnitt,
weint alle Welt und ist verzagt”.

Als Harfe lehnte ich gar sanft
an deiner lieben Brust.
Mein Klagen kommt von deiner Hand,
die mich berührte einst mit Lust.

Oh Geige, Flöte, Harfenklang
zerreißt die Schleier all,
seid Gift und Gegengift zugleich,
in meiner Liebesqual.

H.L.