Im Frühling

Ich steh’ an einem Scheideweg,
im Frühlingsmonat März.
Ein Sturm mein Innerstes bewegt,
voll von Gefühlen ist mein Herz.

Und Kräfte, die nicht sichtbar sind,
sie weisen mir den Weg,
will nicht verlieren ich den Halt
diesem schmalen Steg.

Ich spüre einen starken Arm,
der mich beim Straucheln hält
und einen Blick mich werfen lässt,
in eine neue Welt.

Herr schenke mir viel Glück und Kraft,
dass ich den Kampf besteh’
und bald am fernen Horizont,
ein lichtes Zeichen seh’.

Hans Lehrer