Verzaubert in Monnem

Erst sträubte der Zug sich, pünktlich zu sein,
doch dann fuhr er endlich in Monnem ein.
Zwei Lichter, die glänzten, entdeckte ich dort
und verrieten mir mehr, als jedes Wort.

Ich tauchte in diese Lichter ein
und fühlte, in Monnem bin ich daheim.
In meinem Herzen wurde es licht,
lauschte, was meine Seele spricht.

Fing an zu erzählen, vom Zauber der Liebe
und wollte, dass ich in Monnem bliebe.
Doch der Zug auf Gleis 5 stand wieder bereit
und 12.31 war Abfahrtszeit.

Verzaubert blieb ich dennoch zurück
und fand in der Liebe ein neues Glück.
Zwei Lichter verschmolzen in ewigem Schein,
jetzt bin ich in Monnem für immer daheim.

H.L.