Meine Hunde

Auf meine Hunde ist Verlass,
ich weiß, dass sie mich mögen
und würde meine Hand sogar
für sie ins Feuer legen.

Ich habe sie vor einem Jahr,
als sie noch waren klein
und ausgesetzt als unerwünscht,
geholt aus einem Heim.

Sie danken es mir jeden Tag,
mit treuem Hundeblick
und folgen gerne mir aufs Wort,
als spürten sie ihr Glück.

Seitdem ich meine Hunde hab’,
bin ich nie mehr allein,
sie warten schon am Gartentor
und hör’n mich kommen heim.

Voll Freude werde ich begrüßt,
mit stürmischem Gebell,
ich streiche über ihren Kopf
und kraul’ ihnen das Fell.

Und hab’ ich einmal keine Zeit,
sie tragen’s mit Geduld,
fällt ihnen auch das Warten schwer,
bekomm’ ich keine Schuld.

Ein Hundeleben dauert meist
im Durchschnitt fünfzehn Jahr’,
wenn es auch mich so lang noch gibt,
krümmt keiner euch ein Haar.

Hans Lehrer