Wege und Straßen

Verschlungen sind die Wege,
die man im Leben geht,
oft enden sie im Nebel,
so dass man nichts mehr sieht.

Der Weg empor zur Höhe,
ist steinig und sehr schwer,
doch ist man einmal oben,
hat man vom Leben mehr.

Breit ist gar oft die Straße,
die ins Verderben führt,
auf ihr mit Lust zu wandeln,
meist zum Verhängnis wird.

Glaubt man dem Ziel sich nahe
und ist fast angelangt,
hat man sich doch am Ende,
auf falschem Weg verrannt.

Ihr alle kennt die Straße,
mit einer Richtung nur,
obwohl sie überfüllt ist,
verliert sich ihre Spur.

Hans Lehrer
4. April 2010