Tick ... tack ... Zeit läuft!

Die Zeit von uns hält keiner an,
sie steht auch niemals still,
gemessen wird sie mit der Uhr
und deren Räderspiel.

Oft schlagen wir die Zeit nur tot,
dann läuft sie uns davon,
sie heilt auch Wunden ab und zu,
nach ihr zahlt man den Lohn.

Wer niemals kommt zur rechten Zeit,
hat auf der Welt kaum Glück,
die Zeit ist meist für ihn verlor‘n,
und sie kommt nicht zurück.

Für manche ist die Zeit nur Geld
und reicht auch niemals aus,
die anderen verzögern gern,
schieben die Zeit hinaus.

Bevor Gott unsre Welt erschuf,
stellte er seine Uhr
nichts schlägt so fehlerfrei wie sie,
beherrscht auch die Natur.

Hans Lehrer