Zeit und Ewigkeit

Wie schnell geht doch ein Tag vorbei,
rastlos tickt unsre Uhr,
um Mitternacht zu später Stund’,
verliert sich seine Spur.

Wie schnell geht doch ein Jahr vorbei,
das Freude bringt und Leid,
wir spüren die Vergänglichkeit,
das Alter mit der Zeit.

Wie schnell ein Leben doch vergeht,
kaum ist man auf der Welt,
fallen die Blätter ab im Herbst,
weil Gott es so gefällt.

Die Ewigkeit kennt keine Uhr,
schert sich nicht um die Zeit,
doch alle hoffen wir ganz fest,
bis dahin ist’s noch weit.

Hans Lehrer
07.01.2011