Die Insel

Lebe gern auf einer Insel,
die mir ganz allein gehört,
meine Schätze sorgsam hütend,
welche mir die Zeit beschert.

Träume oft von einem Lande,
das unendlich mir erscheint,
dessen grenzenlose Freiheit,
Abschied nehmen nie beweint.

Sehne mich nach süßer Liebe,
die mich von der Insel treibt,
Freiheit stirbt in ihren Fängen,
grenzenlos die Seligkeit.

Hans Lehrer