Heimweh

Wohl bin ich traurig, wie schon oft,
spüre Verdrossenheit,
der Körper schmerzt, die Seele weint,
was ist nur los denn heut’?

Nicht trösten kann die Sonne mich,
die über Spanien scheint,
ich tauge für das Klima nicht,
das Heimweh in mir keimt.

Nicht nur die Menschen sind mir fremd,
es fehlt der Appetit,
den alten Baum verpflanzt man nicht,
der seine Heimat liebt.

Hans Lehrer