Maschkera

Auf Fasching geh’ ich Maschkera,
so ist es bei uns Brauch,
da schlüpfe ich in ein Kostüm
und ziehe ein den Bauch.

Der Mann verkleidet sich als Frau,
die Frau macht ihm den Mann,
doch hat sie nicht auf Fasching nur,
die Hosen gerne an.

Die Schwester geht als Rotkäppchen,
hält Ausschau nach dem Wolf,
der Bruder läuft als Scheich herum,
als käme er vom Golf.

Piraten haben neuerdings,
‘ne eigene Partei
und sind beim Wahlkampf nächstes Jahr
mit Sicherheit dabei.

Ich trag’ als Münchner Original,
gern einen Trachtenhut,
der stammt noch vom Oktoberfest,
passt auch auf Fasching gut.

Hans Lehrer