Muttertag

Wo ist das schöne Wetter nur,
das gestern uns beglückt‘,
heut’ ist es zehn Grad kälter fast,
es regnet wie verrückt.

Der Himmel zeigt sich grau in grau,
lässt trauern die Natur,
die Menschen trauern dabei mit,
denn von der Sonne keine Spur.

Doch schadet dieser Regen nicht,
er macht die Bäume grün,
und lässt im schönen Wiesengrund,
die Blumen wieder blüh’n.

Im Mai, der Wonnemonat heißt,
fühl‘n sich die Menschen wohl,
sie feiern viele Feste gern,
ihr Herz ist hoffnungsvoll.

Maria ist die Königin,
im schönsten Monat Mai
und alle Mütter dieser Welt,
sind bei der Feier mit dabei.

Ein neuer Glanz erwacht in uns,
es ist kein Sonnenlicht,
es ist das Herz, das in uns pocht
und von der Liebe spricht.

Hans Lehrer