Liebe oder Begierde

Steckt Begierde in der Liebe,
durch das Auge rasch geweckt,
ist sie nicht von langer Dauer,
weil man oft nur eins bezweckt.

Einem Menschen zu gefallen,
dass auch er die Lust verspürt,
sich einander still zu nähern
und dabei sich auch berührt.

Wahre Liebe wächst im Herzen,
selbstlos ohne Eigennutz,
Reichtum, Schönheit sind vergänglich,
nicht so leicht der Treuekuss.

Freude lässt sich wohl verdoppeln,
wenn man sie in Liebe teilt,
und das Leid kann man halbieren,
trägt man tapfer es zu zweit.

Große Vorsicht ist geboten,
bei dem Satz: „Ich liebe dich!“
ein Bekenntnis mit den Lippen,
ließ schon viele arg im Stich.

Hans Lehrer