Das Versprechen

Das Beste, was mir je geschah,
warst du, als ich dich erstmals sah.
Die Liebe ist in uns entbrannt,
wir nahmen uns gleich bei der Hand.

... und ließen sie nie wieder los,
war die Versuchung manchmal groß,
es könnte noch was bessres geben,
ein neuer Flirt in unsrem Leben.

Meist blieb es bei dem Wunsch der andern,
sie mussten alle weiter wandern;
denn niemand schafft es, uns zu trennen,
weil wir sonst nicht mehr leben können.

Man müsste uns das Herz raus reißen,
und ich will nicht mehr Johann heißen.
Du könntest Judas zu mir sagen
und des Verrates mich anklagen.

Ich liebe dich ... mehr als mein Leben
und will dir das Versprechen geben,
sollten wir doch unsterblich sein,
bist du für immer ewig mein.

Hans Lehrer