Was wäre, wenn ...

Bliebe die Welt im Winter steh’n,
wäre es finster und kalt,
gäbe es bald auch uns nicht mehr,
vom Schneemann ging’ aus die Gewalt.

Bliebe die Welt im Frühling steh’n,
mitten im holden Erwachen,
führten die Vögel das Regiment,
würden uns hoffnungsfroh machen.

Bliebe die Welt im Sommer steh’n,
schiene gar oft die Sonne,
wäre das Kleid der Natur stets grün,
würden wir schwelgen in Wonne.

Bliebe die Welt im Herbst wohl steh’n,
wär’ jeden Tag Erntezeit,
niemand müsst’ hungern mehr auf der Welt,
vergäßen wir rasch des Winters Leid.

Hans Lehrer