Der Kangal

Kangal X mit Hirten

Ich bewache meine Herde,
will ein guter Hirte sein,
kämpfe um sie wie ein Löwe,
in der Wildnis ganz allein.

Fürchte mich nicht vor den Wölfen,
nehme es mit Bären auf,
Gott verlieh mir Kraft und Stärke,
niemand holt mich ein, im Lauf.

Will nicht angebunden werden,
höre nicht auf jedes Wort,
die Erziehung ist nicht einfach;
denn ich laufe gerne fort.

Trennt man mich von meiner Herde,
lässt mich leben in der Stadt,
ist mir fremd diese Umgebung,
wo ich nichts verloren hab'.

Traurig blicken meine Augen,
niemand spürt mein großes Leid,
meine Sehnsucht nach der Herde,
macht sich tief im Herzen breit.

Hans Lehrer