Die Gesellschaft

Die Gesellschaft

Wir machen uns das Leben,
oft gegenseitig schwer
und mit der Nächstenliebe,
ist es auch nicht weit her.

Es fehlt an Rücksichtnahme,
der Ellbogen regiert,
gewinnen wird der Starke,
der Schwächere verliert.

Nicht nur die Großen leiden,
auch Kinder sind bedroht,
geraten in der Jugend,
bereits in Angst und Not.

Ein Rädchen im Getriebe,
das nicht mehr funktioniert,
wird daraufhin getestet
und hernach aussortiert.

Verloren geht der Glaube,
die Lust am Leben fehlt,
weil man in der Gesellschaft,
sich gegenseitig quält.

Hans Lehrer