Durchreise

Durchreise

Im Leben durchschritt ich viele Täler,
habe bezwungen so manchen Berg,
gönnte mir Rast und innere Einkehr,
warf einen Blick zurück auf mein Werk.

All die Gedanken, Worte und Taten,
beflügelten meine rasante Fahrt,
doch langsam schwinden mir die Kräfte,
weil ich mich längst schon verausgabt hab.

Folgte dem Weg, mit dem Ziele vor Augen,
geleitet von unsichtbarer Hand,
wobei ich den Sinn des Daseins erkannte,
eine Reise in das Gelobte Land.

Nicht Milch oder Honig erwarten mich dort,
es ist der Geliebte, der mich umarmt,
in seiner ewig währenden Liebe,
der armen Seelen er sich erbarmt.

Hans Lehrer