Es war einmal

Es war einmal (Carl Spitzweg)

Es war einmal..., erzählt die Mutter
und liest aus einem Märchenbuch,
das Gute ist stets der Gewinner,
das Böse unterliegt dem Fluch.

Bewundert wird der Mut des Starken,
er fürchtet nicht das Ungemach,
die Klügeren sind oft die Frauen,
sie geben eher einmal nach.

Der Glaube geht sehr schnell verloren;
denn Märchen werden selten wahr,
meist blickt man ängstlich in die Zukunft
und spürt die drohende Gefahr.

Jedoch die spannendsten Geschichten,
verfasst das Leben für die Welt,
es war einmal..., heißt es im Alter,
bevor der letzte Vorhang fällt.

Hans Lehrer