Fastenzeit

Fastenzeit

Vierzig Tage wird gefastet,
so will es der liebe Gott,
auf den Braten zu verzichten,
es bleibt nur das trocken Brot.

Süßigkeiten gar zu naschen,
sieht der Fastenplan nicht vor,
niemand ist am Ende traurig,
wenn er an Gewicht verlor.

Auf das Rauchen zu verzichten,
ist vernünftig und gesund,
Alkohol sollte man meiden;
denn er macht das Bäuchlein rund.

Fernseher nicht einzuschalten,
Computer oder Internet,
ist hingegen äußerst schwierig,
besser man bleibt gleich im Bett.

Um das Fasten zu erleichtern,
brauten Mönche starkes Bier,
es in Maßen zu genießen,
kriegten die Erlaubnis wir.

Bewusst auf etwas zu verzichten,
lässt spüren, wie es Menschen geht,
die sich fast nichts leisten können,
das Wasser bis zum Halse steht.

Hans Lehrer