Macht der Liebe

Macht der Liebe

Vertrau'n ist viel,
Liebe ist mehr,
geteiltes Leid,
nur halb so schwer.

Wer neben sich,
noch einen wählt,
die Freude wohl,
gleich doppelt zählt.

Man braucht ein „Du“,
in dem Gott ist,
um so zu seh'n,
dass Er du bist.

Friede ist viel,
zufrieden mehr,
Lebensfreude,
geht mit einher.

Liebe zur Macht,
bringt Not und Leid,
Macht der Liebe,
davon befreit.

Hans Lehrer