Vor 50 Jahren - das Jahr 1965

Vor 50 Jahren

Im Februar starb meine Tante,
Marie, wie sie mit Namen hieß,
älteste Schwester meines Vaters,
die mir so vieles durchgeh'n ließ.

In jenen Monat fiel mein Abschluss,
im Studienfach Betriebswirtschaft,
darüber war ich sehr erleichtert,
hatte die Schullaufbahn geschafft.

Sofort ging es auf große Reise,
wie immer in den Orient,
wo ich im März in der Stadt Konya,
dem Islam hab' mein Herz geschenkt.

Erster April, kein Tag zum Scherzen,
für mich begann die Wehrdienstzeit,
ich fühlte mich plötzlich gefangen
und hatte daran keine Freud'.

Im Juni reifte die Entscheidung
und wollte Fahnenflucht begeh'n,
flog kurzer Hand bis nach Damaskus,
zunächst auf Nimmerwiederseh'n.

Vor 50 Jahren

Heimweh war stärker als die Freiheit,
kehrte nach neunzig Tagen heim,
biss einfach in den sauren Apfel,
die Mutter war nicht mehr allein.

Sechs Monate Gefängnisstrafe,
die auf Bewährung ausgesetzt,
mit diesem Urteil konnt' ich leben,
mein Ansehen war nicht verletzt.

Teilte mit den Geschwistern redlich,
was von der Tante wir geerbt,
so ging das Jahr langsam zu Ende,
bunt hatte sich das Laub gefärbt.

Bunt waren auch die Jahre später,
geprägt durch Zufall und viel Glück,
war nie auf der Verliererseite,
blicke im Zorn auch nicht zurück.

Hans Lehrer