Abendröte

Abendstimmung

Die Seele fragt, wo wir denn sind,
bleibt dabei stumm und zart,
das Auge tut ihr gerne kund,
was es gesehen hat.

Vor uns breitet sich aus ein Meer,
das gelb im Licht erstrahlt,
von Gottes großer Meisterhand
ist dieses Bild gemalt.

Mit meinem Hund, der Efes heißt,
verweile ich am Strand,
gewährt uns Gott rasch einen Blick,
in sein gelobtes Land.

Das andre Ufer schimmert rot,
als sei dort lauter Blut,
falls es von einem Krieg herrührt,
Seele verliert den Mut.

Der blaue Himmel spendet Trost,
zerstreut die Angst sofort,
sendet ein rosa Wolkenschiff,
ich weiß, Gott hält sein Wort.

Hans Lehrer