Ein Herz und eine Seele

Ein Herz und eine Seele

Woran liegt es, dass ich manche
lieber als die andern hab',
die mir auf den Wecker gehen
und sie überhaupt nicht mag?

Liegt es an den Sympathien,
die für manche ich verspür',
weil sie mein Gemüt erheitern,
fröhlich wollen sein mit mir?

Einer, der nur ständig meckert,
kann gestohlen bleiben mir,
mache um ihn einen Bogen,
eh' ich die Geduld verlier'.

Wichtiger als alle Wort,
ist der erste Augenblick,
dadurch öffnet sich ein Fenster
und die Seele bestimmt mit.

Sendet Funksprüche zum Herzen,
über Liebe, Freude, Leid,
Gott spricht zu mir aus dem Herzen,
wenn gekommen ist die Zeit.

Hans Lehrer