Geschwisterliebe

Geschwisterliebe

Wer meine Kinder schlecht behandelt
und ihnen gar ein Leid zufügt,
hat tief im Innern mich getroffen,
mit ihm bin ich seitdem zerkriegt.

Zwietracht zu säen zwischen ihnen,
zeugt nur von Primitivität,
sie gegenseitig aufzuhetzen,
nach hinten oft der Schuss losgeht.

Sind Neid und Missgunst mit im Spiele,
die böse Zungen flüstern ein,
braucht man sich später nicht zu wundern,
wenn Herzen werden hart wie Stein.

Die Güter, die von dieser Welt sind,
die ihr erworben habt zum Glück,
es lohnt sich nicht um sie zu streiten,
zurück gebt ihr sie Stück für Stück.

Was zählt ist die Geschwisterliebe,
der Schlüssel einst für's Himmelstor,
ich bin der Vater von euch allen,
wer daran glaubt, der trete vor.

Hans Lehrer