Judas Iskariot

Judas Iskariot

Ein Judas ist in der Familie,
begeht gern schamlosen Verrat,
ihn locken 30 Silberlinge,
weil er nichts in den Taschen hat.

Er spielt mit den Gefühlen andrer
und macht den Leuten etwas vor,
flüstert mit sanfter Engelszunge,
liebliche Worte in das Ohr.

Plötzlich erwacht in ihm das Böse,
wird gar des Teufels General,
als vor dem Wutausbruch zu flüchten,
bleibt kaum noch eine andre Wahl.

Ich kann dazu nur eines sagen,
dass schuld auch seine Wurzeln sind,
Mongolen zählen zu den Ahnen,
so war er früher nicht als Kind.

Doch brachten 30 Silberlinge,
dem Judas damals wenig Glück,
am Baumast endete sein Leben,
das Geld wollte niemand zurück.

Hans Lehrer