Kritik

Kritik

Kritik zu üben ist erlaubt,
die gut gemeint und ehrlich ist,
wobei darauf geachtet wird,
dass man mit gleichem Maße misst.

Splitter in den fremden Augen,
zu sehen fällt oft gar nicht schwer,
den Balken in den eigenen,
dagegen oftmals um so mehr.

Die Kritik muss man ertragen,
ob berechtigt oder nicht,
Kluge wissen sich zu wehren,
bei anderen der Krieg ausbricht.

Stammt Kritik von Besserwissern,
gar vom Doktor Oberschlau,
soll er es doch besser machen;
denn er weiß es ganz genau.

Ständig viel zu kritisieren,
hat die Opposition,
wirft ein Aug' auf die Regierung
und verspricht sich viel davon.

Kritik ist auch abzulesen,
von den Augen und der Stirn,
ohne nur ein Wort zu sagen,
begreift es rasch des andern Hirn.

Kritisch wird die Welt betrachtet,
von dem, der sie erschaffen hat,
wenn ihm plötzlich platzt der Kragen,
geht es schnell mit uns bergab.

Hans Lehrer