Meine Wunschliste

Ich möchte alles richtig machen,
doch gar zu oft läuft manches schief,
die Meister fallen nicht vom Himmel,
wer hoch hinaus will, der fällt tief.

Ich möchte gern bescheiden bleiben,
Bescheidenheit ist eine Zier,
im Leben kommt man aber weiter,
meist ohne sie und nicht mit ihr.

Ich möchte gerne glücklich sein,
dem glücklichen schlägt keine Stunde,
dazu gehört Zufriedenheit,
die Dankbarkeit ist mit im Bunde.

Ich würde gern der frömmste sein
und auch im Frieden lieber leben,
wie einfach wäre das für mich,
würd's nicht den bösen Nachbarn geben.

Sparen möchte ich beizeiten,
einen Groschen für die Not,
bitte Gott um keinen Luxus,
nur um unser täglich Brot.

Ich möchte gern der klügste sein,
nicht immer auf mein Recht bestehen,
doch darf das niemals dazu führ'n,
der Dummheit dabei nachzugeben.

Ich möchte gerne ehrlich sein,
die Ehrlichkeit währt wohl am längsten,
die Meinung ins Gesicht zu sagen,
führt bei den meisten oft zu Ängsten.

Ich möchte gern der erste sein,
bekanntlich spielt die Musik vorn,
als Rampensau fühl' ich mich wohl,
zu Höherem bin ich gebor'n.

Ich möchte gern der schönste sein;
denn ich bin eitel, wie ein Pfau,
im Alter kommen Zweifel auf,
wenn ich nur in den Spiegel schau.

Meine Wunschliste
1962 im Kibbuz Nir Am mit der schönen Warda

Ich möchte nochmals zwanzig sein,
voll Tatendrang und Lebenslust
und steigen auf den Ararat,
ohne zu keuchen in der Brust.

Hans Lehrer