Das Geschenk

Das Geschenk

Du bist ein Geschenk des Himmels,
wurdest mir von Gott gesandt,
sind uns früher nie begegnet,
denn wir waren nicht verwandt.

Viele Jahre sind vergangen,
seit ich einlud dich ins Haus,
erste Nacht bleibt unvergesslich,
mit dir zusammen lieber Klaus.

Unterschiede sind verschwunden,
Gemeinsamkeiten machen stark,
Gott erteilt uns seinen Segen
findet unser Tun nicht arg.

Um mein Geschenk auszupacken,
verging noch einmal sehr viel Zeit,
wurde durch dich wunschlos glücklich,
bis in alle Ewigkeit.

Deinen Wert kann ich nicht schätzen,
weil du unbezahlbar bist,
durch dich fand ich die Erfüllung,
die für uns unsterblich ist.

Hans Lehrer