Trost

Trost

Um im Leben zu bestehen,
sucht man oft nach einem Trost,
der vergessen macht den Kummer
und das wunde Herz liebkost.

Möchte man das Leid verdrängen,
hilft manchmal die Religion,
findet Trost im wahren Glauben
und kriegt kaum genug davon.

Trost sucht man bei guten Freunden,
sie sind Helfer in der Not,
dabei macht man die Erfahrung,
tausend gehen auf ein Lot.

Oft vermag die Zeit zu trösten,
heilt die Wunden groß und klein,
auch wenn wehmütig man feststellt,
nichts wird so wie früher sein.

Gegen bittere Enttäuschung,
ist ein Trostpreis oft ganz gut,
Trostpflaster dient meistens dazu,
um zu schöpfen neuen Mut.

Ist man der Verzweiflung nahe,
fängt zu kentern an das Boot,
bleibt am Ende nur ein Ausweg,
sich zu trösten mit dem Tod.

Hans Lehrer