Valentinstag

Valentinstag

Rosen möchte ich dir schenken,
rot soll ihre Farbe sein,
Dornen werden sie nicht haben,
echt wird meine Liebe sein.

Rosen sind gedacht für's Auge,
doch ihr Duft dringt in dein Herz,
beiden wachsen uns zwei Flügel,
und wir fliegen himmelwärts.

Traurig blickten unsre Hunde,
einsam blieben sie zurück,
so verschieben wir die Reise;
denn sie brächte uns kein Glück.

Lasst den Valentin uns feiern,
so lang bis der Frühling naht,
alle Blumen wieder blühen,
hei, wird das ein Freudentag.

Auch die Hunde wollen schnuppern,
an dem roten Rosenstrauß,
schenkten längst uns ihre Herzen,
davon gehen wir fest aus.

Mögen diesen Tieren wachsen,
Flügel, wie einst Pegasus,
könnten sie mit uns nicht fliegen,
wäre groß unser Verdruss.

Valentinstag

Hans Lehrer

Nachtrag:
Für meinen Klaus!
Ein Leben lang war ich auf der Suche nach der wahren Liebe. In dir habe ich sie gefunden. Zwischen uns sind die Grenzen gefallen. Wir sind verschmolzen zu einer unauflöslichen Einheit. Wenn es dir schlecht geht, bin ich krank, und wenn es dir gut geht, bin ich glücklich.
- In Liebe Dein Hans