Ängste

Ängste

Angst hatte ich in der Kindheit,
vor den Geistern um mich rum,
diese lauerten im Speicher,
gingen auch im Keller um.

Immer mied ich dunkle Räume
und die Finsternis der Nacht,
überall sah ich Gespenster,
Schutzengel hat mich bewacht.

Als ich später größer wurde,
war verflogen dieser Spuk,
Angst ist immer noch vorhanden,
fürchte mich vor Lug und Trug.

Falschen Menschen zu begegnen,
Trickbetrüger auf Besuch,
schlechte Nachricht zu erhalten,
sind für mich ein rotes Tuch.

Ängste

Zuviel Angst schadet der Seele,
nagt an ihr und frisst sie auf,
deshalb ist es immer wichtig,
gebt die Hoffnung niemals auf!

Angst im Alter vor der Krankheit,
Einsamkeit und große Not,
sind bei vielen die Begleiter,
bis Erlösung kommt im Tod.

Hans Lehrer


Hans Lehrer · 19.01.2018

Alle Bilder und Texte auf diesen Seiten sind urheberrechtlich geschützt.
Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung des Verfassers.