Alles wäre anders

Gerecht erschiene mir das Leben,
gäbe es nicht arm und reich,
wären alle auf der Erde,
vor den Richtern wirklich gleich.

Spielte Ausseh'n keine Rolle,
schön und hässlich wär' egal,
bestraft würden nur noch Sünder,
Freude käme auf statt Qual.

Klug und dumm gäb' es nicht länger,
Stärke wär' kein Vorteil mehr,
Schwache müssten nicht verzagen
und wären ihr eig'ner Herr.

Kämpfe zwischen gut und böse,
fänden auf der Welt nicht statt,
jeder wär' mit dem zufrieden,
was er mitbekommen hat.

Gläubig wären schließlich alle,
Zweifler gäbe es nicht mehr,
in das Paradies zu kommen,
wär' für keinen mehr so schwer.

Niemand müsste sich entscheiden,
was er gerne lieber hätt',
Leben bestraft auch nicht jene,
die sehr oft kommen zu spät.

Hans Lehrer


Hans Lehrer · 02.09.2018

Alle Bilder und Texte auf diesen Seiten sind urheberrechtlich geschützt.
Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung des Verfassers.