Bethlehem 2018

Bethlehem 2018

Wir sind die Hirten auf dem Feld
und hören in uns Stimmen,
geht hin, das Kindlein anzuschau'n,
es liegt im Stall dort drinnen.

Die Engelszungen preisen Gott,
hoch droben in der Höh',
der Sohn ist für Gerechtigkeit,
sein Wille stets gescheh'.

Er ist in Bethlehem gebor'n,
vor gut zweitausend Jahr,
mag es auch lange her schon sein,
heut' wird das Wunder wahr.

Die Armen geben sich zunächst,
die Klinke in die Hand,
erst später kommen feine Herrn,
im besseren Gewand.

Von der Geburt bis hin zum Tod,
bleibt Jesus nicht viel Zeit,
um zu erlösen jedermann,
nicht nur die Christenheit.

Den wahren Sinn von Weihnachten,
versuch' ich zu bewahr'n,
im Wort steckt Weihe nicht der Wein,
ein Fest für reich und arm.

Hans Lehrer


Hans Lehrer · 24.12.2018

Alle Bilder und Texte auf diesen Seiten sind urheberrechtlich geschützt.
Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung des Verfassers.