Erkundung

Erkundung

Von Haus aus plagt uns oft die Neugier,
das ist schon so seit eh und je,
erklimmen wollen wir die Berge,
oder wir fahren gern zur See.

Wir schwingen uns auch in die Lüfte,
herabzuschauen auf die Welt,
über den Wolken wohnt die Freiheit,
sie reicht bis an das Himmelszelt.

Wir machen uns ernsthaft Gedanken,
mit unserem beschränkten Geist,
ob wir mal an ein Ende stoßen,
wenn man das Weltall kühn bereist.

Ich lasse die Gedanken schweifen,
vergesse dabei Raum und Zeit,
um meinem Schöpfer zu begegnen,
ist es zum Herzen nicht sehr weit.

Bestiegen habe ich das Traumboot,
das man die große Liebe nennt
und das den Weg, ich bin mir sicher,
zu Gott, auch blind wenn's sein muss, kennt.

Hans Lehrer


Hans Lehrer · 25.10.2018

Alle Bilder und Texte auf diesen Seiten sind urheberrechtlich geschützt.
Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung des Verfassers.