Frühlingsgefühle

Frühlingsgefühle

Glücklich kann sich jeder schätzen,
der nicht auf der Strecke blieb,
in des Winters Eiseskälte,
die kaum einer hatte lieb.

Jedes Jahr in seinem Leben,
kriegt den Frühling er geschenkt,
fühlt sich fast wie neu geboren,
an den Tod er nicht gleich denkt.

Wie aus einem tiefen Schlafe,
erwacht wieder die Natur,
fängt gleich an sich zu vermehren,
mit einer Verjüngungskur.

Frühlingsgefühle

Frühling lässt Schwerkranke sterben;
denn sie können nicht mehr blüh'n,
duldet keine schwarze Farbe,
wo man hinschaut ist es grün.

Erst am Ende eines Lebens,
merkt man doch wie kurz es war,
kehrt zurück der zweite Frühling,
hat gewonnen man ein Jahr.

Hans Lehrer


Hans Lehrer · 05.04.2018

Alle Bilder und Texte auf diesen Seiten sind urheberrechtlich geschützt.
Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung des Verfassers.