Glück und Segen

Glück und Segen

Etwas Glück wünscht sich ein jeder,
weiß oft nicht, woher es kommt,
viele sagen, es wär' Zufall
und es käme manchmal prompt.

Glück ist einem angeboren,
wenn das Schicksal es so will,
nimmt man etwas in die Hände,
wird draus Gold, gewinnt im Spiel.

Glück liegt auch im Aberglauben,
die Zahl 13 ist gemeint,
alles Glück geht auf ihr Konto,
ist des Glückes Schmied wie's scheint.

„Glück gehabt!“, ist oft ein Ausruf,
wenn man glatt dem Pech entkommt,
wagt auch weiterhin zu hoffen,
dass das Glück stets innewohnt.

Für mich ist es weder Zufall,
Schicksal oder sonst noch was,
Glück im Unglück stammt vom Herrgott,
und er macht es nicht zum Spaß.

Hans Lehrer


Hans Lehrer · 04.01.2018

Alle Bilder und Texte auf diesen Seiten sind urheberrechtlich geschützt.
Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung des Verfassers.