Morgenstund'

Morgenstund'

Die Augen habe ich geschlossen
will von der Welt noch nicht viel seh'n,
so geht es mir meistens am Morgen,
wenn's an der Zeit ist aufzusteh'n.

Mache auch zu die beiden Fenster,
um nicht schon alles gleich zu hör'n,
so kann der Lärm mich von der Straße,
in meinem Halbschlaf noch nicht stör'n.

Vom Kirchturm schlägt die Uhr ganz langsam,
genau acht Mal, ich zähle mit,
die Glocke läutet zum Gebete,
an Gott richte ich meine Bitt'.

Er möge mich heute verschonen,
vor Kummer, Schmerz und großem Leid,
jetzt stehe gerne ich vom Bett auf;
denn es ist allerhöchste Zeit.

Hans Lehrer


Hans Lehrer · 28.06.2018

Alle Bilder und Texte auf diesen Seiten sind urheberrechtlich geschützt.
Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung des Verfassers.