Wonnemonat

Wonnemonat

Ist der April endlich vorbei,
erwartet uns der Monat Mai,
dieser hat kein „ r “ im Namen,
anders als die vor ihm kamen.

Alles steht in voller Blüte,
Dank sei Gott für seine Güte,
die das nicht zu schätzen wissen,
werden dafür sicher büßen.

Wenn es so vieles nicht mehr gibt,
von allen seit jeher beliebt,
die meiste Schuld trägt die Chemie,
der Mensch als geistiges Genie.

Wenn die Bienen nicht mehr summen,
sind am Ende wir die Dummen
und schaufeln unser eignes Grab;
denn die Befruchtung geht uns ab.

Man fängt an sich selbst zu klonen,
um ewig auf der Welt zu wohnen,
Seele geht dabei verloren,
ohne mich, hab's mir geschworen.

Hans Lehrer


Hans Lehrer · 01.05.2018

Alle Bilder und Texte auf diesen Seiten sind urheberrechtlich geschützt.
Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung des Verfassers.