Auf Autogrammjagd

Teenager Hans

Mitte der fünfziger Jahre wurde aus mir ein Teenager. Ich begann meine kaufmännische Lehre bei der Stadt München, hatte noch 'Träume, die wie Bäume in den Himmel wuchsen und bekam im ersten Lehrjahr jedes Monat 56 DM, von denen ich mir ein Fahrrad zusammen sparte. Nun musste nicht mehr jede Mark zwei Mal umgedreht werden, bevor ich sie ausgab, war aber trotzdem sehr sparsam. Damals sammelte ich mit großer Leidenschaft und Begeisterung unter anderem auch Autogramme.

Jedes Jahr im Dezember wurde am Stachus eine Tombola aufgebaut, deren Erlös sozialen Werken zugute kam. Am Abend waren dort jedes Mal zwei andere Filmgrößen und gaben Autogramme, wenn man sich vorher ein Los gekauft hatte und herzeigte. Endlich konnte ich Ruth Leuwerik aus dem Film "Die Trappfamilie", der gleich um die Ecke im Gloria Palast mit großem Erfolg gerade lief, in echt sehen. Der Schauspieler Rudolf Vogel war ein andermal schon längst da, als Winnie Markus noch immer auf sich warten ließ. Ich kann mich auch noch an Hannelore Schroth zusammen mit Carl Möhner erinnern.

Unvergesslich bleibt mir der Besuch bei Liesl Karstadt, die in der Maximilianstraße wohnte, wo ich ungeniert an ihrer Wohnungstür läutete. Sie öffnete und bat mich herein. Hellauf begeistert war ich, als sie mir eine Widmung in mein Album schrieb. Umso mehr tat es mir leid, als ich 1960, zwei Jahre später, von ihrem Tod erfuhr.

Den Hubert von Meyerinck, dem es arg pressierte, passte ich an einem Theatereingang ab und bat ihn um ein Autogramm. Nachdem der Kugelschreiber seinen Geist aufgegeben hatte, zog ich schnell einen Bleistift aus der Tasche, mit dem er "zack zack" die Unterschrift vollendete.

Carolin Reiber, war 1958 Faschingsprinzessin. Während ihrer närrischen Amtszeit wohnte sie im Hotel Bayerischer Hof, wo ich sie in der Empfangshalle um ein Autogramm bat. Mit einer besonders schönen Schrift erfüllte sie, zusammen mit Prinz Wolfgang I. vom Lehel, meinen Wunsch, und ich bekam die Autogramme von beiden.

Mein letztes Autogramm holte ich mir viele Jahre später noch von Johannes Heesters, als er schon mit weit über neunzig Jahren in der Kleinen Komödie am Max II Denkmal noch einmal auf der Bühne stand. Ich betrat in der Pause seine Garderobe, wo er erschöpft auf einem Stuhl kauerte. Sein Autogramm kritzelte er kraftlos auf eine mit seinem Bild versehenen Postkarte, die ich mitgebracht hatte. Noch wichtiger als das Autogramm war mir die Begegnung mit ihm..

Mein Album mit allen Autogrammen ist zu einer Rarität geworden. Gefreut hat es mich, als ich in der Zeitung las, dass Bibi Johns und Claus Biederstaedt ihren 90. Geburtstag feiern konnten. Alle Stars von damals, so weit sie noch am Leben sind, gehen auf die neunzig zu oder sind schon weit drüber wie Caterina Valente, Lilo Pul- ver, Marianne Koch, Brigitte Bardot, Waltraut Haas, Sonja Ziemann, Sophia Loren, Mario Adorf, Barbara Rütting und Gina Lollobrigida, um nur einige zu nennen.

Hans Lehrer


Hans Lehrer · 28.01.2019

Alle Bilder und Texte auf diesen Seiten sind urheberrechtlich geschützt.
Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung des Verfassers.