Frühling 2019

Frühling 2019

Mit allen meinen Sinneskräften,
lad' ich den Frühling zu mir ein,
auf Mund und Nase, Augen, Ohren,
und auf die Haut fällt Sonnenschein.

Mit einem Lied auf meinen Lippen,
begrüße ich Gottes Natur,
Düfte strömen durch die Nase,
atme sie ein auf grüner Flur.

Augen erzählen es der Seele,
was sie an Herrlichkeit geseh'n,
viel Schnee liegt ringsum auf den Bergen,
die Sträucher blühen an den Seen.

Das Ohr hört den Gesang der Vögel,
ein Bächlein rauscht am Wegesrand,
die Bienen fangen an zu summen,
ich sing' das Lied "Kein schöner Land ...".

Frühling bedeutet für mich Hoffnung,
die Auferstehung von den Toten,
auch heuer, so wie jedes Jahr,
schickt Gott uns seine Frühlingsboten.

Hans Lehrer


Hans Lehrer · 25.03.2019

Alle Bilder und Texte auf diesen Seiten sind urheberrechtlich geschützt.
Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung des Verfassers.