Ins Grübeln kommen

Ins Grübeln kommen

Achttausend war der Kaufpreis,
die Sache war's mir wert,
sie hat mir in vier Jahren,
vierfaches Glück beschert.

Dafür bin ich auch dankbar,
ich weiß, von nichts kommt nichts,
und wer nicht wagt gewinnt nicht,
am Tage des Gerichts.

Da kaufte ich die Freiheit,
für viel Geld mir zurück,
der Frieden war mir lieber,
als unverschämtes Glück.

Im Laufe eines Lebens,
lernt keiner von uns aus,
kein Meister fällt vom Himmel,
zieh' meine Lehren draus.

Den wahren Sinn des Lebens,
habe ich längst erkannt,
neugierig auf die Zukunft,
den Blick nach vorn gewandt.

Stelle ich mir die Frage,
wie wird es weitergeh'n,
werden wir uns im Himmel,
einst wieder alle seh'n?

All unsere Gedanken,
speichert die Ewigkeit,
ich fange an zu träumen,
fernab von Raum und Zeit.

Hans Lehrer


Hans Lehrer · 09.03.2019

Alle Bilder und Texte auf diesen Seiten sind urheberrechtlich geschützt.
Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung des Verfassers.