Mondfahrt

Mondfahrt

Um diese Zeit vor fünfzig Jahren,
fuhren wir alle mit zum Mond,
wir wollten gern den Mann besuchen,
der in der Fantasie dort wohnt.

Den Boden unter unsern Füßen,
verloren wir nicht auf dem Mond,
die Schritte waren trotzdem wacklig,
hat sich die Fahrt wirklich gelohnt?

Was wir vor allem dort vermissten,
war diese göttliche Natur,
der alles Leben wir verdanken
und die uns führt auf Gottes Spur.

Seitdem sind fünfzig Jahr' vergangen
noch hält der Frieden auf der Welt,
es gibt noch immer eine Raumfahrt,
weil uns die Illusion gefällt.

Das Sorgenkind ist unsre Erde,
der Klimawandel sie bedroht,
kann sein, in zigmal fünfzig Jahren,
wie auf dem Mond ist alles tot.

Hans Lehrer


Hans Lehrer · 21.07.2019

Alle Bilder und Texte auf diesen Seiten sind urheberrechtlich geschützt.
Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung des Verfassers.