Frühling – Sommer – Herbst – Winter

Frühling – Sommer – Herbst – Winter

Bald schließe ich für immer,
die Augen beide zu,
dann hat die arme Seele,
gefunden ihre Ruh'.

Lasse mein Leben nochmals,
an mir vorüber zieh'n,
erfreue mich am Frühling,
wenn alle Blumen blüh'n.

Mein Samenkorn des Guten,
keimt in der Sommerzeit,
ich bin mitten im Leben,
zu vielem noch bereit.

Im Herbst beginnt die Ernte,
es fehlt an Taschen mir,
um alles zu verstauen,
Winter steht vor der Tür.

Seh' ich mir die Radieschen,
am End' von unten an ?
Ein Spruch, mit dem bis heute,
ich nichts anfangen kann.

Ich mache zu die Augen,
und gebe auf den Geist,
am Ende ist's mein Glaube,
den Weg zu Gott mir weist.

Hans Lehrer


Hans Lehrer · 29.02.2020

Alle Bilder und Texte auf diesen Seiten sind urheberrechtlich geschützt.
Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung des Verfassers.