Gedächtnislücken

Gedächtnislücken

Komme ich nach vielen Jahren,
zurück wieder an einen Ort,
verliere ich die Orientierung,
als sei gewesen ich nie dort.

Vieles hat sich stark verändert
und schaut für mich ganz anders aus,
ich vermisse in den Straßen,
dieses oder jenes Haus.

Das meiste habe ich vergessen,
sich zu erinnern fällt mir schwer,
dagegen gibt es jetzt ein Mittel,
oder sind es gar schon mehr?

Zu kaufen in der Apotheke,
wie es in der Werbung heißt,
es beflügelt auch im Alter,
einen noch so müden Geist.

Sein Gehirn kann man trainieren
indem man oft an vieles denkt,
wer gläubig ist, wird nie vergessen,
Gott ist es, der das Schicksal lenkt.

Gleichgültigkeit oder Routine,
sind für das Gedächtnis Gift,
ein Spaziergang ist viel besser,
wo man Bekannte wieder trifft.

Möge uns ein Licht aufgehen,
das die Dunkelheit vertreibt,
und allen als Geschenk des Himmels,
lange noch erhalten bleibt.

Hat einer den Verstand verloren,
fragt man sich ernsthaft ob er spinnt,
ahnt jedoch nicht, dass diese Geister,
bereits in Gottes Obhut sind.

Hans Lehrer


Hans Lehrer · 11.02.2020

Alle Bilder und Texte auf diesen Seiten sind urheberrechtlich geschützt.
Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung des Verfassers.