Gepäckaufgabe

Gepäckaufgabe

Schön langsam packe ich zusammen,
was mir das Leben hat beschert,
am Ende bleiben Dinge übrig,
nur noch mit einem Sammlerwert.

Sie sind mir sehr ans Herz gewachsen,
Erinnerungen werden wach,
ich stelle ernsthaft mir die Frage,
was wohl geschieht damit hernach?

Beim Antritt meiner letzten Reise,
ist nicht mehr Platz für das Gepäck,
zerbreche mir den Kopf darüber,
wirft man die Sachen einfach weg?

Schade darum, denk' ich traurig,
tot ist wer vergessen wird,
das letzte Hemd hat keine Taschen,
man kriegt es an, sobald man stirbt.

Loszulassen, abzugeben,
den Löffel, den ich einst bekam,
der mir half, nicht zu verhungern
und mir viele Sorgen nahm.

Mein Vertrauen gilt der Seele,
weil nur sie unsterblich ist,
die Gedanken alle speichert
und sie niemals mehr vergisst.

Hans Lehrer


Hans Lehrer · 19.09.2020

Alle Bilder und Texte auf diesen Seiten sind urheberrechtlich geschützt.
Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung des Verfassers.