Mein Gegenüber

Mein Gegenüber

Immer öfters treff' ich Leute,
mit freundlichem Gesicht,
Herzlichkeit, die sie verbreiten,
mir aus der Seele spricht.

Mit einem Lächeln meinerseits,
suche ich den Kontakt,
es dauert nicht mehr allzu lang,
bis man einander fragt.

Wie es dem Gegenüber geht,
in dieser schweren Zeit,
ob alles noch in Ordnung ist,
tauscht Freude aus und Leid.

Den Trost, dass alles besser wird,
schickt man gleich hinterdrein,
man macht sich wieder Hoffnungen,
fühlt sich nicht mehr allein.

Trotz Abstand, der die Menschen trennt,
ist man sich ziemlich nah,
auch mit dem Mund- und Nasenschutz,
herrscht Ansteckungsgefahr.

Auf meinem Weg durch Wald und Flur,
begegne ich auch Gott,
ich halte Zwiesprache mit ihm,
hinaus bis übern Tod.

Natur ist Gottes Wohnstube,
mit allem drum und dran,
dort halten wir uns so lang auf,
bis der Empfang fängt an.

Hans Lehrer


Hans Lehrer · 16.05.2020

Alle Bilder und Texte auf diesen Seiten sind urheberrechtlich geschützt.
Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung des Verfassers.