Gottesfurcht

Gottesfurcht

Angst könnt' einem werden,
daran sind wir selber schuld?

Allmählich reißt dem Schöpfer
durch unsrem Egoismus
die Geduld.

Weide meine Lämmer, weide meine Schafe,
Gott sucht nach einer Strafe,
bestraft werden die andern,
ihre Seelen droben wandern,
sie sind auf der Flucht,
weil Gott, will, dass er sie sucht.

Barmherzig zeigt er seinen Weg,
damit jeder den Sinn versteht.

Macht euch die Erde untertan,
alles Elend unterliegt dem Wahn,
größtes Übel ist der Neid,
zum Untergang ist er bereit.

Hans Lehrer


Hans Lehrer ·20.03.2021

Alle Bilder und Texte auf diesen Seiten sind urheberrechtlich geschützt.
Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung des Verfassers.