Vertrauen

Achter

Kann keinem in die Augen schauen,
fürcht' mich vor dem bösen Blick,
belaste mich mit großem Grauen,
kehr' in mein Schneckenhaus zurück.
Gebranntes Kind scheut oft das Feuer,
aus Erfahrung wird man klug,
Vertrauen schwindet, wer auf Gott schwört,
ist verbittert vom Betrug,
zum Brunnen geht ein jedes Mal,
bis das Herz zerbricht.

Selig, der am Ende glaubt,
schleppt herum die Zuversicht,
niemand, wird von ihr beraubt,
wenn er voller Hoffnung spricht.

Hans Lehrer


Hans Lehrer ·04.03.2021

Alle Bilder und Texte auf diesen Seiten sind urheberrechtlich geschützt.
Nachdruck auch auszugsweise nur mit Genehmigung des Verfassers.